top of page

Bettina Essaka

 Choreographin Tänzerin Tanzlehrerin und Coach

meine webseite wird gerade erneuert.Bald gibt es noch mehr Informationen

Die Choreographin/Tänzerin Bettina Essaka entwickelt mikroskopisch genaue Choreographien, die sich in vielfältiger Weise mit u.a. komplexer Metrik und deren Beziehung zur Bewegung und zum Raum auseinandersetzen.​

Sie greift dabei nicht auf eine etablierte „Tanzsprache“ oder vorbestimmte Techniken zurück und präsentiert dadurch eine ganz eigene Sichtweise von Zusammenhängen zwischen Musik und Tanz.​

In einigen ihrer zeitgenössischen afrikanischen Tanzproduktionen thematisiert sie ihre deutsch-kamerunische Herkunft, so besonders in ihrer 3-teiligen Soloproduktion Ngando - einer Homage an ihren Vater Gustave Essaka, der in Kamerun ein bedeutender sozialdemokratischer Oppositionspolitiker war.​

Überschrift 4

Bettina Essaka realisiert als Choreographin/Tänzerin zahlreiche Produktionen und Projekte.

Mit ihren zeitgenössischen und experimentellen Choreographien erkundet Essaka die Tanzsprache und den Körper als visualisiertes Instrument. ​Sie gastierte auf Festivals und Veranstaltungen in ganz Deutschland, vielen Städten Europas (u.a. Wien, London, Barcelona, Paris) sowie in Südafrika, West - und Zentralafrika (u.a. Abok I Ngoma Festival in Yaounde/Kamerun), Boston, Fresno/Kalifornien, zahlreich in New York (u.a. Merce Cunningham Dance Studio).Ihre Arbeit zeichnet eine enge Zusammenarbeit mit Musikern/Komponisten aus, teilweise auch mit Malerei/Design/Schriftstellern.​Weiterhin setzt sie sich mit den Wurzeln ihrer afrikanische Herkunft auseinander, indem sie die Tanztradition Afrikas als kulturelles Erbe betrachtet und zeitgenössische afrikanische Choreographien erarbeitet.

Aktuell

23.11. - 26.11.2023

 

"Splashes and Waves" 

 

Bettina Essaka Dance Projects

und New Global Ensemble (D/Ghana/SA)

 

Centre For The Less Good Idea

Produktion und Aufführung für die ISCM World New Music Days

Johannesburg/SA

A series of shorter, experimental sections, this 30-minute collaboration is full of sonic and choreographic swells, where musicians take their respective cues from the flow, rhythm, and choreography of the dancers, and vice versa. Above all else, it is a performance that speaks to the potential of collaboration across discipline, location, language, and more.

The choreography Splashes and Waves emerged from NewMusicSA’s partnership with the 2023 OLUZAYO festival, which took place in Johannesburg as part of World Music Days.

– David Mann

Foto: Zivanai Matangi

Auswahl von wichtigen Produktionen

 

"NGANDO" 

Musik von Toumani Diabaté

"Maleka Wanders Off"

Auftragskomposition an den Komponisten Lukas Ligeti

"Ituri"

Musik der Baka Pygmäen

 

Aufführungen u.a. E-Werk Erlangen/Tuchfabrik, Trier, Universität Bayreuth/Rudolstadt Festival/“Abok I Ngoma Festival, Kamerun/Einzelaufführung in Boston

 

"TanzArt Strich StreichArt Gang" (engl. "Without A Doubt")

Diese Choreographie für einen Musiker und eine Tänzerin

führten Bettina Essaka und Stefan Poetzsch weltweit auf (u.a. Merce Cunningham Dance Studio New York/ Dance Umrella Festival und Dancefactory Johannesburg,/Tafelhalle Nürnberg/A*DeAvantgarde Festival München, Rudolstadt Festival)

"Im Dialog"

für 2 Performerinnen und 3 Musiker

Erlanger Literaturpreis für Poesie als Übersetzung

 

Essaka Poetzsch Co.

Bettina Essaka (Choreographie/Performance)

Katrin Königsmann (Performance)

Anna Wojtas (Schlagzeug/Percussion)

Alberto Diaz (Klavier)

Stefan Poetzsch (Violine)

Zikadengeflüster (Cicadas Whispering)

Bettina Essaka: Choreographie/Tanz

Stefan Poetzsch: Komposition/Violine/Viola/Percussion

 

Essaka und Poetzsch bringen in „Zikadengeflüster“ zeitlose, abstrakte, konkrete und exotisch anmutende, visuell – sprachliche und akustische Momente in einen ästhetischen Zusammenhang. Eine zeitgenössische - afrikanische Tanzproduktion mit Klängen, einem kleinen barocken Ausflug und Originalkompositionen von Poetzsch, welche die Möglichkeiten der uralten und unerschöpflichen Verbindung zwischen Tanz und Musik aufzeigt. Aufführungen u.a. Experimentiertheater Erlangen/Summer Arts Festival Fresno/USA/Neues Museum Nürnberg

Zikadengefluester_087.jpg
Foto: Rainer Windhorst

"unnötig​"

Eine Experimentelle Text - Musik/Klang - und Tanzproduktion

über staatliche Repression in der ehemaligen DDR und dem derzeitigen China

 

Liao Yiwu (Texte, Performance, Musik)

Bettina Essaka (Tanz, Choreographie, Konzept)

Stefan Poetzsch (Komposition, Texte, Violine, Konzept)

(Aufführungen im Experimentiertheater Erlangen/Gedenkstätte Moritzplatz Magdeburg)

EssakaPoetzschLiaoYiwu_PG1168.jpg
EssakaPoetzschLiaoYiwu_PG1062.jpg
Fotos: Erich Malter
IMG_1691.jpg
Foto: Privat

"In der Gedankenmühle- DAS BOB - THOMAS - DYLAN - PROJEKT"

Bettina Essaka (Tanz/Performance)

Stefan Poetzsch (Vl./Vla./Live Elektronik)

Peter Wawerzinek (Text/Sprachperformance)

"Walking“

Choreographie für eine Tänzerin und 2 Musiker

Essaka/Poetzsch Co. und Hans Burgener (Violine), CH

Aufführungen u.a. Tafelhalle Nürnberg, Dance Umbrella Festival London, Dance Factory und Dance Umbrella Festival/Johannesburg

"Starts“

Essaka/Poetzsch Co. und Benjamin Boone (Sax), USA

u.a. Tafelhalle Nürnberg

"Im Kraftwerk“

im stillgelegten Großkraftwerk Nürnberg/Gebersdorf

"Abstrakte Kontakte“

Gemeinschaftschoreographie mit dem Choreographen Carlos Cortizo

Entenbach Theater München (A*DeAvantgarde Festival)

 

"Septett für 2 Tänzerinnen, 4 Musiker und Bildkompositionen“

Bettina Essaka Dance Company

Sulis Huckelhoven, Bettina Essaka (Tanz)

 

Stefan Poetzsch Ensemble

Jürgen Brauner (Klavier)

Hermann Stengel (Digital Drums))

Peter Ajtay (Schlagzeug)

Stefan Poetzsch (Komposition/Viola/Violine/Live Elektronik)

Michael Meinhardt (Kunstprojektionen)

Aufführungen im Markgrafentheater Erlangen und Hochschule für Musik Würzburg

 

„Licht An!“ 

Bettina Essaka Dance Company

Sulis Huckelhoven (NL), Lia Zula P. (D), Bettina Essaka

 

Stefan Poetzsch Ensemble

Jürgen Brauner (Klavier)

Peter Ajtay (Schlagzeug)

Stefan Poetzsch (Violin/Viola/Live Elektronik)

Michael Meinhardt (Raumdesign)

Ein Auftrag für das Festival für zeitgenössische Musik Bamberg und Bayerischen Rundfunk, Aufführungen St. Stephan Bamberg/Dreifaltigkeitskirche Erlangen, CD

Lichtan070607-5196.jpg
Lichtan070607-5164.jpg
Lichtan070607-5227.jpg
Lichtan070607-5234.jpg
Lichtan070607-5163.jpg
Fotos: Erich Malter
Fotos: Erich Malter
bottom of page